Palais für aktuelle Kunst Kunstverein Glückstadt

(c) ÜBERBLICK ÜBER DAS AUSSTELLUNGSJAHR 2017

(1/5)
BRICOLAGE
Bastler und Sampler,
das wilde Denken
und die Kunst

26. März - 7. Mai 2017
mit Nándor Angstenberger, Thorsten Brinkmann, Frederik Foert, Martin Hoener, Via Lewandowsky, Hendrik Lörper, Matthias Meyer, Tobias Regensburger und Stefan Wischnewski

Bricolage_Plakatmotiv_(c)_Tim_Schöning_Julian_Wallmeroth_2017.jpg

BRICOLAGE (1/5): Plakatmotiv (c) by Tim Schöning und Julian Wallmeroth, Raum der Publikation, Muthesius Kunsthochschule, Kiel 2017.



(2/5)
NORTH GERMAN PAINTING 1
Junge Malerei aus Norddeutschland

21. Mai - 25. Juni 2017
mit Martin Hoener, Lennart Holzborn, Stephan Jäschke, Matthias Kanter, Marlies Kuhn, Benjamin Mastaglio, Katrin Pieczonka

(3/5)
L. M. STYBOR
2. Juni - 13. August 2017

(4/5)
DARKER THAN BLUE
A Transatlantic Log

27. August - 8. Oktober 2017
mit Antje Feger und Benjamin F. Stumpf

Antje_Feger_Benjamin_Stumpf_Darker_Than_Blue_2017_(c)_by_A_Feger_B_Stumpf_2017.jpg

DARKER THAN BLUE (4/5): Antje Feger und Benjamin F. Stumpf, Darker Than Blue 2017, (c) by A. Feger und B. F. Stumpf 2017.



(5/5)
MICHAEL LANGE UND HARALD SCHMITTS
22. Oktober - 3. Dezember 2017



(d) KONTAKT

Palais für aktuelle Kunst
Am Hafen 46
D-25348 Glueckstadt
Tel : 04124-604776
Fax : 04124-604778
Mail : info@pak-glueckstadt.de
Homepage: http://www.pak-glueckstadt.de







(a) AKTUELLES


Wir laden Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein:

zur Eröffnung der Ausstellung BRICOLAGE Bastler und Sampler, das wilde Denken und die Kunst 


Sonntag,
26. März 2017,
14.00 Uhr



Begrüßung durch Vincent Schubarth, 1. Vorsitzender Palais für aktuelle Kunst - Kunstverein Glückstadt

Miako Klein spielt Dialogues Fragiles für präparierte Violine  

Ansgar Beste, Komponist, Lecture Performance 

Gregor Hinz, Illustrator, Comiclesung   

Einführung durch Sönke Kniphals, Kurator

Miako Klein spielt Dialoges Sauvages für präparierte Paetzold-Bassblockflöte



sowie zu zwei Kuratorenführungen durch die aktuelle Ausstellung BRICOLAGE Bastler und Sampler, das wilde Denken und die Kunst 

Sonntag,
2. April 2017,
15.00 Uhr


und

Sonntag,
7. Mai 2017, 15.00 Uhr 




(b) AKTUELLE AUSSTELLUNG
(1/5)

Link: PDF-Einladung zur aktuellen Ausstellung (2.1 MB).


BRICOLAGE
Bastler und Sampler,
das wilde Denken
und die Kunst

26.März - 7.Mai 2017

Palais für aktuelle Kunst - Kunstverein Glückstadt

mit
Nándor Angstenberger
Thorsten Brinkmann
Frederik Foert
Martin Hoener
Via Lewandowsky
Hendrik Lörper
Matthias Meyer
Tobias Regensburger
Stefan Wischnewski

Mit dem Fokus auf neun Positionen aktueller Kunst und Seitenblicken auf Populärkultur und neue Musik sucht die Ausstellung »Bricolage. Bastler und Sampler, das wilde Denken und die Kunst« eine Annäherung an das Konzept der manuellen und intellektuellen Bastelei, die der französische Ethnologe und Strukturalist Claude Lévi-Strauss(1908–2009)in seinem Text »La pensée sauvage« (1962) (Das wilde Denken) als eine grundlegende kulturelle Strategie beschreibt und unter der französischen Vokabel »Bricolage« als Terminus technicus in den geisteswissenschaftlichen Kanon einführt.

Bricolage ist das Basteln, d.h. die freie Konstruktion neuer Artefakte aus einem zum Teil viel umfassenden, aber begrenzten Inventar zweckfremder Materialien und bestehender Artefakte. »Der Bricoleur verwendet das, was er zur Hand hat, weil das alles ist, was er hat. seine Materialien haben keinen Bezug zu einer Aufgabe, weil sie selber das Ergebnis vorheriger Konstruktionen sind.« (Scalbert, Irénée: The Architect as Bricoleur, in: Candide. Journal for Architectural Knowledge No. 04, 07/2011.)